Einschränkungen durch Corona

Überherrn, den 17.03.2020


Liebe Kundinnen und Kunden!

Am 16.3.2020 haben Bund und Länder zur Bekämpfung des Coronavirus einschneidende Maßnahmen ergriffen, die leider auch uns betreffen.

Ab sofort bleibt unser Schießstand (Sportstätte) geschlossen. Alle Buchungen, auch Einzelbuchungen, bis zum 13.04.2020 sind hiermit abgesagt.

Ab sofort finden keine sonstigen Veranstaltungen wie Firmenevents, Bogenschießen und Kindergeburtstage und Falknereivorführungen mehr statt. Alle bestehenden Buchungen bis zum 13.04.2020 sind hiermit abgesagt.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von gebuchten Jäger- und Falknerkursen erhalten weitergehende Informationen per Mail. Von telefonischen Anfragen bitten wir höflichst abzusehen.  Alle Prüfungen ab der Jägerprüfung 3 und später finden, nach heutigem Kenntnisstand, wie geplant statt.

Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für Anfragen unter info@jagen-lernen.de zur Verfügung.

Wir werden Sie unverzüglich an gleicher Stelle informieren, sobald sich die Lage geändert hat.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Ihr Team von Jagen Lernen JL GmbH

Jagdmessen 2020

In diesem Jahr sind wir wieder auf folgenden Jagmessen vertreten.


                                                  Jagen und Fischen in Augsburg      16.01. bis 19.01.2020  Halle 5  Stand 242

                                                  Jagd und Hund in Dortmund            28.01. bis 02.02.2020  Halle 7  Stand 7 B 14

                                                  Jagen-Fischen-Offroad in Alsfeld     20.03. bis 22.03.2020

 

Jagd vorbei

In Memoriam Roland Blum


Sobald im Herbst die Felder frei,
die Ernte eingebracht.
Die hohe Zeit der Falknerei
zum Leben neu erwacht

Mit weißem Bruck am grünen Hut
geht´s dem Reviere zu.
Mit Adler, Habicht, Wanderfalk
Steh´ ich auf Du und Du.

Werf´ ich den Vogel von der Faust,
liegt Beute bald im Gras.
Ob Rebhuhn, Elster ob Fasan
Kaninchen, oder Has´.

Und kehr´ ich ohne Beute heim,
dann ward mir Lohn genug.
Der Klang der Bells im weiten Feld
und meines Vogels Flug.

(Text: Falkner Rudi Preuß)

Roland BlumIn tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem Freund und Kollegen Roland Blum, der diese Woche im Alter von nur 54 Jahren plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist.

Rolands Herz schlug für die Falknerei, seine Leidenschaft hat er mit dem ständigen Aufbau seiner Bielrieter Falknerei, sichtbar für jedermann, gelebt. Seine Liebe zu seinen Vögeln und zur Natur hat er landauf- und landab auf Märkten, Ausstellungen, Messen und vielen anderen Gelegenheiten mit Herzblut Groß und Klein näher gebracht.

Roland war vielen Jungfalknern falknerischer Lehrmeister, Mentor und väterlicher Freund, die Ausbildung von Jungfalknern war ihm sehr wichtig. Seit 2017 hat er mitverantwortlich die Falknerausbildung an unserer Jagdschule geleitet. Sein nahezu unerschöpfliches wissen gab er immer mit Begeisterung und unermüdlich weiter. Dabei hat er vielen Interessierten zum Jagdschein und Falknerschein verholfen. Unter seiner Führung konnten viele Jungfalkner ihr erstes Wild beizen.

Ruhe und Erholung waren Fremdwörter für ihn. Unermüdlich war sein Einsatz für die Sache der Falknerei, um die er sich bis zuletzt verdient gemacht hat.

Roland hinterlässt seine Ehefrau Brigitte. Ihr gilt unser Mitgefühl und wir sind Gedanken in diesen schweren Tagen bei ihr. Seine Falknerei hinterlässt er wohlbestellt in den Händen von Ute, die sie im Sinne von Roland mit ihren Helfern weiterführen wird.

Das Kollegium der Jagen Lernen JL GmbH verliert mit Roland einen großartigen Freund und Kollegen . Wir und alle, die ihn gekannt haben und die er ausgebildet hat, wird er stets in bester Erinnerung bleiben.

Hab Dank Roland und Falkners-Ruh, du fliegst jetzt frei und mit deinen Vögeln

Deine Freunde vom Linslerhof

Verklungen sind Horn und Geläut – Jagd vorbei

In Memoriam Benno Strucken


Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild, Waidmännisch jagd wie`s sich gehört den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.

Das Kollegium der Jagen Lernen JL GmbH trauert um Herrn Dipl.-Forstwirt und Forstassessor Benno Strucken, Freund, Kamerad und Lehrer, der heute völlig überraschend und unerwartet nach kurzer, schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie friedlich von uns gegangen ist. Wir verlieren mit Benno einen hochgeschätzten und liebenswerten Menschen. Seine Markenzeichen waren Hilfsbereitschaft, Bescheidenheit und Freundlichkeit gegenüber jedermann.

Für die angehenden JungjägerInnen unserer Schule war er Lehrmeister und väterlicher Freund. Seine Geduld und Hingabe beim Unterrichten kamen aus seinem innersten Charakter, waren seine Passion.

Für Benno Strucken spielten die Natur, das Weitergeben von Wissen an seine SchülerInnen, seine Wälder und seine Familie die überragende Rolle, verbunden mit seiner unendlichen Geduld, seiner Liebenswürdigkeit und seinem Frohsinn anderen Menschen gegenüber.

Wir alle sind ihm zu tiefem Dank verpflichtet. Die Lücke in unseren Reihen kann schwerlich geschlossen werden.

Benno hinterlässt seine Frau Ursula und seine Kinder Yve und Yvonne, denen unser Mitgefühl gilt. Es war ihm noch vergönnt, seinen Kindern das Jagen beizubringen und sie auf ihre ersten Ansitze zu begleiten.

Benno, wir werden Dir stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Ein letztes Halali und hab Waidmannsdank für alles!

Deine Freunde vom Linslerhof

1. Prüfung für den Bogenjagdschein


So. Wir haben es durchgezogen. Heute am 30. Juni 2019 haben wir die erste Prüfung für den Bogenjagdschein des Deutschen Bogenjagdverbandes (DBJV) durchgeführt.
Obwohl einiges an Skepsis von erfahrenen Bogenjägern und Ausbildern für das Schießen mit dem Compoundbogen, bei der Planung des Konzeptes herrschte. Nur wenige hielten es für möglich, dass völlig unerfahrene Jäger mit Null Erfahrung mit dem Compoundbogen, in einer Woche die Fähigkeiten erlernen, eine Schießprüfung für den Bogenjagdschein zu bestehen. Viele gingen davon aus, dass nur eine längere und regelmäßige Ausbildung mit viel Training die Grundlagen dafür schaffen.
Die Ausbilder in unserem Kurs haben sehr gute Arbeit geleistet. Als am Donnerstag der Top Ausbilder Niels die Ausbildung der Schüler übernahm und bis zum Ende der Prüfung begleitete war er über die Fortschritte, nach 2 Tage intensiver Schießausbildung, erstaunt. Er konnte in den nächsten 3 Tagen auf einer guten Grundlage die Schießtechniken verfeinern und den Schülern wertvolle Ratschläge geben und zum Samstag sah er alle Teilnehmer prüfungsreif. Bestätigt wurden die Teilnehmer von der beauftragten Prüferin Sabine, die am Sonntag mit der Abnahme der Prüfung durch den DBJV beauftragt wurde. Auch Sie attestierte den Prüflingen sehr gute Schussleistungen und Schusstechnik. Was uns in unserem Konzept bestätigte.
Von 11 teilnehmenden Prüflingen konnten 7 Prüflinge die anspruchsvolle Schießprüfung erfolgreich ablegen. Die 4 Teilnehmer, die es am Sonntag nicht schafften, sind auch sehr gute Schützen die sich während der Ausbildung als sichere Schützen hervortaten. Aber wer schon mal an einer Schießprüfung an einer Jägerprüfung teilgenommen hat, weiß dass die Nerven am Prüfungstag einem schon mal einen Strich durch die Rechnung machen können. Das war dann auch leider der Fall.
Aber auch Sie werden das in einer Nachprüfung schaffen.
Selbstverständlich haben auch wir beim ersten Kurs viel gelernt und werden auch durch das Feedback des absolvierten Kurses an der ein oder anderen Stellschraube drehen, um die Ausbildung beim nächsten Kurs zu optimieren.
Selbstverständlich hatten alle Teilnehmer verstanden das Sie ihre erlernten Fähigkeiten im Bogenschießen nun festigen müssen, um dann auch in naher Zukunft auch mit dem Bogen zu jagen und dabei präzise Treffer zu setzen.
Wir wünschen allen Absolventen viel Spaß beim Trainieren mit dem Bogen und selbstverständlich auch den entsprechenden Jagderfolg mit Pfeil und Bogen.

Wir arbeiten am Konzept des nächsten Kurses und freuen uns auf die nächsten Interessenten am Jagen mit dem Pfeil und Bogen.

Aufteilung der Jägerprüfung


Ab dem Jahr 2019 werden wir die Jägerprüfung aufspalten, indem die schriftlich Prüfung (Prüfungsteil 2) am Sonntag vor dem 1. Prüfungsteil (Schießprüfung) abgelegt wird.

Somit ist nach dem Ablegen der schriftlichen Prüfung der Prüfungsstress verringert.

Jetzt kann man mehr Energie auf die Vorbereitung zur mündlichen Prüfung verwenden.